Umweltbelastung an Silvester – Wie das Böllerverbot der Umwelt zugutekommt!

Silvester – Heute zeigen wir euch, warum ein Feuerwerksverbot in Deutschland auch die kommenden Jahre gut für die Umwelt wäre. Was ist eure Meinung dazu? Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2021 ☺🍀

In Deutschland entstehen jährlich rund 2050 Tonnen Feinstaub durch Feuerwerke, das meiste davon an Silvester. Die hohen, gesundheitsgefährdenden Feinstaubkonzentrationen lassen sich also einsparen. Weniger Knaller bedeuten zudem weniger Stress und Panik für Wildtiere, Tiere in der Landwirtschaft und für unsere Haustiere. Außerdem können wir durch ein Feuerwerksverbot tonnenweise Müll sparen. Allein die fünf großen Städte Berlin, Hamburg, München, Öln und Frankfurt kamen 2018 auf insgesamt 191 Tonnen Silvesterabfall. Mit einem Böllerverbot sorgen wir für weniger Augen- und Gehörschaden, weniger Schwerverletzte und entlasten somit die Notaufnahmen an Silvester.

Alternativen?

Ein ökologisches Feuerwerk gibt es laut Umweltbundesamt nicht – je weniger Feuerwerk, desto besser für die Umwelt. Eine umweltfreundlichere und sicherere Möglichkeit bietet zum Beispiel eine Licht-, Laser- oder Drohnenshow, wie sie schon in Paris und anderen Städten präsentiert werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.